Ein starker Partner

für Sicherheit, Baustellenüberwachung, Alarmanlagen, Baustellenkameras


MOBOTIX Branderkennung

Kamera übernimmt Brandschutz und Branderkennung

Zwei M15D Thermalkameras eingesetzt, um die Temperatur im Holzbunker im allgemeinen zu überwachen und zum anderen, um die Temperatur des Brennstoffes selbst zu kontrollieren. Diese Videosysteme lösen dank einer thermischen Sensor-Technologie und Thermal Radiometrie automatische Ereignisse innerhalb eines Temperaturbereiches von -40 bis zu +550 Grad Celsius aus. So können Temperaturen von unbewegten Objekten erfasst werden, ein Schwenk-/Neigekopf ist nicht mehr erforderlich. Daher eignet sich diese Technologie ideal zur automatischen Alarmierung von Temperaturgrenzen oder -Bereichen. Das spielt bei der Erkennung von Feuer oder Hitzequellen eine entscheidende Rolle.

Mit der neuen Serie von Thermal Radiometrie (TR) Modellen (M15/16, S15/16, S15/16-PTMount) ist es möglich automatisch einen Alarm bei Über- oder Unterschreiten von definierten Temperaturgrenzen oder -Bereichen auszulösen. Dies ist entscheidend bei der Erkennung von Feuer- oder Hitzequellen. Die Mobotix Thermalkamera kann in einem Temperatur-Messbereich von -40 bis +550 °C konfiguriert werden. Mit der Aufschaltung eines Livebildes einer MOBOTIX Thermalkamera, z. B. in einen Leitstand, können die nächsten Interventionsschritte geplant werden. Dadurch können Gefahrensituationen entschärft und beträchtliche Schäden abgewendet werden, bevor sie entstehen. 

Kuhn Rikon ist eine weltbekanntes Unternehmen für Pfannen und Töpfe aus der Schweiz mit über 200 Mitarbeitern. 2015 ereignete sich dort ein verheerender Unfall. Beim maschinellen Polieren der Töpfe hat sich ein Schleifmittel selbst entzündet. Große Teile der Produktionsstätte brannten daraufhin nieder. Es entstand ein Schaden von ca. 4,6 Millionen Euro.  

Seither werden alle Zonen der Poliermaschine mit der Thermalkamera MOBOTIX M16 separat überwacht. Diese ist intelligent mit der Brandmeldezentrale verbunden. So konnten drei Eskalationsstufen programmiert werden, welche die MOBOTIX-Kamera bei Bedarf selbstständig auslöst: 1. Hitze-Warnung auf einem Display – 2. Maschine für eine Analyse anhalten – 3. System ausschalten und automatisch löschen. Das System läuft seit 2018 reibungslos. Auch andere Anlagen nutzen inzwischen diese Lösung. Dank der vereinfachten Steuerung konnte sogar die Produktivität um ca. 5 Prozent erhöht werden.

Quelle: Mobotix

 
E-Mail
Anruf
Infos
LinkedIn